Amelie Waßmuth

Amelie hat 2016/17 ihren weltwärts-Dienst bei der NGO „Amani Girls Home“ in Mwanza, Tansania verbracht, die verschiedene Programme zur Unterstützung von Mädchen und Frauen anbietet. Durch ihre Erfahrungen und die wichtigen Themen des Freiwilligenjahrs motiviert, studiert sie nun Ethnologie in Leipzig. Bei der PFIF engagiert sie sich mit dem Ziel, den weltwärts-Dienst macht- und rassismuskritisch weiterzuentwickeln und gerechter zu gestalten. Sie ist in der AG Wirkungsgefüge an der Entwicklung der Programmtheorie beteiligt und Teil der PFIF-Öffentlichkeitsarbeit. Seit Ende 2019 ist sie Vorstandsmitglied unseres Trägervereins Grenzenlos e.V.

Außerdem ist Amelie Mitglied beim Verein Zugvögel – Grenzen Überwinden e.V. und in der Regionalgruppe Leipzig aktiv. Ansonsten liebt sie es auf Konzerte zu gehen, zu tanzen, Musik zu machen/hören, oder bei einem gemütlichen Filmabend mit Freunden zu entspannen.