Marie-Sophie Neyer

Marie hat 2013/14 ihren weltwärts- Dienst am Viktoria See in Uganda gemacht. Dort lebte und arbeitete sie in einer Einrichtung für Kinder aus sozialbenachteiligten Familien. Durch diesen Dienst motiviert, wollte sie sich auch weiterhin kritisch mit globalen und entwicklungspolitischen Themen beschäftigen. Die PFIF kam für sie da wie gerufen. Seit 2016 ist sie nun dabei und findet es besonders spannend themenbezogene Seminare mit zu planen. Außerdem vertritt sie die Positionen von PFIF in verschiedenen Arbeitsgruppen.

Zurzeit studiert Marie im Master „Interkulturalität und Integration“ in Schwäbisch Gmünd und lebt in Mainz. Hier engagiert sie sich in lokalen Gruppen zum Thema Menschenrechten, arbeitet freiberuflich im Bereich Migration und lässt die Seele am Rheinufer baumeln.