PFIF bei den Europäischen Entwicklungstagen

Berlin, den 06.07.2016

Vom 15.-16. Juni 2016 fanden in Brüssel die Europäischen Entwicklungstage 2016 statt. Am Stand von Engagement Global waren Arne, Silke, Sarah und Sophia als Expert*innen für den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts vertreten. Darüber hinaus hatten sie die Möglichkeit, an verschiedenen Workshops und Diskussionen der Veranstaltung teilzunehmen.

Im Vordergrund des diesjährigen Forums standen die 17 Ziele der nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs), die den Kern der Agenda 2030 für die nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen bilden. Neben Grußworten von Federica Mogherini, der Hohen Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Neven Mimica EU Kommissar für Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung und UN Generalsekretär Ban Ban Ki-moon stand der inhaltliche Austausch in den Fachforen im Vordergrund, um europäische Entwicklungspolitik weiterzudenken.

Bei dem Workshop „Transforming the way we work in international development” wurden unter anderem Grundsätze der derzeitigen kurzfristigen Projektorientierung kritisch hinterfragt. Außerdem wurde als Ziel aller Transformationsprozesse dargelegt, dass neue Ansätze von „Entwicklung“ sich vielmehr nach dem Ziel „well-being for all“ richten sollten. Die Veranstaltung „The future of development agencies“ der französischen Entwicklungsagentur und des britischen Overseas Development Institute (ODI) thematisierte dagegen Diskussionen wie Sichtbarkeit, Relevanz der Official Development Aid (ODA) und bilaterale versus multilaterale Entwicklungszusammenarbeit.

Froh über den Einblick blieb auch noch kurz Zeit, die Stadt Brüssel zu erkunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.